Archiv des Autors: admin

Unsere Stiftung

Herzlich grüße ich Sie von der „jungen –dynamischen“ Antonius-Holling-Stiftung.

Wir sind in Wolfsburg und Umgebung sehr stark im Bildungs- und Jugendbereich aktiv.

Unsere Projekte

KIDS Academy 

Zeitungsartikel 2016

 

J79A8598

 

Kids Academy“: Die Kinderuniversität der Holling-Stiftung, immer in der ersten Woche der Herbstferien, existiert seit 2006. Täglich erleben 200 Kinder/Studenten im Alter von 8-12 Jahren an 4 Tagen „Wissensvermittlung“ auf universitärem Niveau.

 

S.T.A.R.K. für starke Kidswolf_STARK2_h

Eine gemeinsame Initiative des VfL-Partner-Pool mit: Antonius-Holling-Stiftung &Margarete Schnellecke Stiftung

Unterstützung durch den VFL-Wolfsburg

Wie: Schüler sehen

  1. Wie: Talente erkennen
  2. Wie: Aktiv begleiten
  3. Wie: Richtung weisen
  4. Wie: Kontinuität herstellen

„S.T.A.R.K.“: Die Talente von Kindern erkennen und dafür zu sorgen, dass diese Fähigkeiten entwickelt werden. Mittlerweile sind 11 Schüler ab Klasse 5 in diesem Programm und erfahren täglich die Zuwendung und Unterstützung nach der Schule vom Mittagessen, über die Hausarbeitenbetreuung und Klausurvorbereitung bis hin zu Sportangeboten und der Vermittlung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen.

 

LeseLust

wolf_lese

 

„LeseLust“: Erwachsene lesen Kindern Geschichten vor, und dieses an ganz bestimmten Orten, die mit dem Inhalt der Geschichten korrespondieren.

 

Stipendium

stipendium-2016_42

„Stipendien“: Nach dem Motto: „Leistung muss sich lohnen“ erhalten die jeweils Jahrgangsbesten    des Eichendorff-Gymnasiums ein Schuljahresstipendium in Höhe des Schulgeldes (50€/mtl.).

 

Einzelmaßnahmen: 

Neben den bereits beschriebenen „Daueraktivitäten“ werden immer wieder „Familien in Not“ unterstützt, oder aber Schülern geholfen, damit sie nicht benachteiligt werden (Klassenfahrten, Schulmaterial, Kleidung etc.)

Da die Erträge aus dem Stiftungskapital bei weitem nicht ausreichen um alle Aktivitäten zu gestalten, ist die Stiftung auf die Spenden der Bevölkerung angewiesen. Als sehr schwierig gestaltet sich derzeit der Bereich des Finanzmanagements, da die aktuelle Niedrigzinsphase nur einen sehr eingeschränkten Spielraum für die Anlage des Stiftungskapitals hergibt.

So lebt die Antonius-Holling-Stiftung von den starken persönlichen Engagement und tatkräftigen Einsatz ihrer Stiftungsräte und der Voluteers. Ohne dieses Zupacken könnte weder die „Kids-Academy“ das „STARK“Projekt oder die „LeseLust“ leben.

Es grüßt Sie ganz herzlich

Wilhelm van Ledden
Geschäftsführer

 

S.T.A.R.K. on Tour 2013

Besuch der S.T.A.R.K-Kids im 4Sterne-Hotel  „Alte Mühle Weyhausen“

Welche Berufe und Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es im Hotel- und Gaststättengewerbe?

Wie decke ich eine festliche Tafel?

Welche Gläser, welches Besteck nehme ich bei einem großen Dinner?

Wie benehme ich mich am Tisch?

Wie betreibe ich Konversation?

 

Und noch viele Fragen mehr wurden beim Besuch der S.T.A.R.K-Kids im Hotel „Alte Mühle Weyhausen“ vom Patron des Restaurants „Altkers“, als auch von der Chefin des Servicebereiches beantwortet.

Verbunden war die Exkursion in die „Alte Mühle“ mit der Einladung zu einem festlichen 3-Gang-Menü.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA Tischtuch falten 4 Wein? Rot oder Weiß ? OLYMPUS DIGITAL CAMERA IMG_8412 IMG_8398 IMG_8390 IMG_8389 IMG_8385 IMG_8384 IMG_8379 Begrüßung Ankunft

S.T.A.R.K. NEWS 02/13

wolf_STARK2_hUnsere gemeinsame Aktivität S.T.A.R.K. existiert seit dem Schuljahr 2011/12.

Das Schuljahr 2012/13 wurde mit dem gestrigen Tag erfolgreich beendet, denn unsere Hauptaufgabe war in diesem Jahr die Leistungen der Kinder in allen Schulfächern wesentlich zu verbessern. Um das zu erreichen, bekamen die Kinder tägliche qualifizierte Hausaufgabenhilfe in allen Schulfächern, und dieses schriftlich und mündlich. Die Testvorbereitungen wurden von Pädagogen unterstützt. Oft haben die älteren Kinder die Jüngeren bei den Hausaufgaben wie Englisch und Mathe unterstützt und gemeinsam die Lösungen erarbeitet. Weiterlesen

EICHENDORFF-GYMNASIASTEN GEEHRT

die Antonius-Holling-Stiftung hat „Den Besten“ des ersten Abiturjahrganges des Eichendorff-Gymansiums nicht nur gratuliert, sondern auch eine Prämie über jeweils 300 Euro überreicht. Auf dem Bild sieht man von links: unsere stellv. Vorsitzende Elisabeth Pötsch, dann: Greta-Sophie Müller, Dagny Remmler, Tom Thies und für besonderes soziales Engagement: Linus Eichenberg.

Die LeseLust

der sozial engagierten Antonius-Holling-Stiftung &
Margarete Schnellecke Stiftung veranstalteten einen:

Traumhafter Lesenachmittag in der Winteroase der Autostadt

Mehr als 40 Kinder aus der Eichendorff- und Schillergrundschule hatten sich im „goldenen Kamel“ – der Winteroase in der Autostadt- eingefunden und lauschten den Erzählungen„Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke.

Die Vorleserinnen: Elisabeth Pötsch, Carolin Külps, Babette Stöckigt, Ulla Dehm und Barbara Engberding verstanden es, die jungen Zuhörer zu faszinieren. So entstand eine ganz besondere vorweihnachtliche Stimmung. Die Mitarbeiter der Autostadt vollendeten die perfekte Atmosphäre mit heißem Kakao, Punsch, Gebäck und eine liebevolle arrangierte Oase.

Getoppt wurde die Veranstaltung noch mit der Einladung zur Eisrevue „Sindbad der Seefahrer“.

Die beiden Stiftungen werden zukünftig wöchentlich in der Schillerschule den Kindern vorlesen. Eine Initiative, um Kindern die Lust und die Motivation zum Selberlesen zu verschaffen.

Leselust

oder:
Die Kunst Geschichten für Kinder zu erzählen

Lesepaten sorgen für die Lesekompetenz von Kindern

Lesepaten lesen Kindern an besonderen Orten Geschichten vor, die zu diesen Orten passen.

Der erste Lesenachmittag war am Donnerstag, 01. Oktober im Baumhaus auf dem Jugendzeltplatz in Almke, natürlich wurden Geschichten aus den Büchern des „magischen Baumhauses“ vorgelesen.
Weitere Aktivitäten wie: Gespenstergeschichten – im Schloss, Sportgeschichten – im Stadion, Geschichten vom Meer – auf dem Schiff sind in Vorbereitung.

Die nächste Lese-Lust findet Anfang Dezember mit Weihnachtsgeschichten – vor dem Kamin statt.

Vorlesen weil:
– festigt den sozialen Kontakt (Aufmerksamkeit, Wohlwollen, Geborgenheit für das Kind)
– stärkt die emotionale Bindung
– Kinder machen Erfahrungen (soziale,emotionale,intellektuelle)
– Fördert das Interesse der Kinder einen Inhalt zu vertiefen
– Erhöht die Sprachkompetenz der Kinder (Wortschatz,Rhythmus)
– Phantasie wird angeregt
– Konzentrationsfördernd
– Orientierungscharakter: Verhaltensweisen aus den Geschichten
– Der Horizont wird erweitert

Vorlesen ist wichtig, weil:
– Lesen immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird
– Zentral für die gesamte Entwicklung des Kindes ist
– Aufgaben verstanden, und gelöst werden können
– Man sich in der Umwelt zurechtfindet
– Interesse an gesellschaftlich-politischen, und naturwissenschaftlichen Themen geweckt werden
– Neugierde geweckt wird

Eine Initiative der Antonius-Holling-Stiftung & Margarete Schnellecke Stiftung